Activ FIT Basenfasten - Intensiv-Seminare Lia Viola Scheermann
 Activ FIT Basenfasten - Intensiv-SeminareLia Viola Scheermann    
Bei mir kochen Sie mit!

 

 

 

In einer Basenfasten-Wohlfühlwoche fasten Sie  mit Obst und Gemüse. Sie dürfen also essen, satt werden und dabei genießen.

Wichtig ist, das Basenfasten immer nur für eine begrenzte Zeit – einige Tage, eine oder auch mehr Wochen durchgeführt wird. Während der Basenfasten Kur kommen nur Basen bildende Lebensmittel -  im Wesentlichen frisches Obst, knackige Salate, frische Kräuter, Keimlinge und leckere Gemüsegerichte auf den Tisch.

Die den Stoffwechsel und die Hüften belastenden Säurebildner wie Fleisch, Wurstwaren, Milchprodukte, Brot, Nudeln, Reis, Süßigkeiten, Limos und Alkohol sind während basenfasten tabu.

 

Sie sind Vegetarier oder Veganer und denken, Sie betrifft das nicht? Falsch gedacht. Auch Vegetarier und Veganer können übersäuert sein, denn nicht nur die tierischen Produkte sind Säurebildner, Säurebildner sind all jene Nahrungsmittel, die während des Verdauungsprozesses vom Stoffwechsel zu Säuren umgebaut werden.

Diese Säuren werden im Normalfall wieder ausgeschieden. Wenn die tägliche Säurezufuhr dauerhaft zu hoch ist, dann entsteht eine Säurelast – Säuren werden im Körper, meistens im Bindegewebe zwischengelagert und können zu gesundheitlichen Störungen führen: von Verdauungsbeschwerden über Allergien und Infektanfälligkeit bis hin zu hormonellen Störungen, wie die langjährigen Erfahrungen zeigen.

Übersäuerung hemmt zudem die Ausscheidungsfunktionen und erschwert das Abnehmen.

Eine bis zwei Wochen basenfasten wirken diesem ungesunden Ungleichgewicht entgegen und helfen Ihnen, Ihre Gesundheit zu erhalten.

Wichtig ist, dass Sie nach der basenfasten Kur Ihre Ernährung auf „basenreich“ umstellen:

täglich OBST, SALAT UND GEMÜSE auf den Teller! Gehen Sie mit Säurebildnern sparsam um: Nur noch ein Kaffee anstelle von drei – das ist schon ein Anfang.

Nutzen Sie die basenfasten Kur als Einstieg in diesen Umdenkprozess.

 

Wie funktioniert Basenfasten?

 

Das Prinzip einer Basenfastenkur ist ganz einfach: Sie nehmen täglich 3 bis 5 Mahlzeiten zu sich, 3 Hauptmahlzeiten und, falls unbedingt nötig, 2 Zwischenmahlzeiten.

Die Gestaltung der Hauptmahlzeiten sollte wie folgt aussehen:

 

Frühstück:     ein bis zwei Obstsorten oder

                   ein frisch gepresster Obst- oder Gemüsesaft oder

                   ein basisches Müsli nach Wacker

 

Mittagessen:   Rohkostcarpaccio oder Salat oder Gemüsegericht

 

Abendessen: Gemüsesuppe oder leichtes Gemüsegericht

 

Wichtig ist es, nach 14 Uhr keine Rohkost mehr zu sich zu nehmen und nach 19 Uhr abends nichts mehr zu essen. Der Anteil an Obst während der basenfasten Kur sollte 20 % nicht überschreiten, da es sonst leicht zu Unwohlsein durch vermehrte Blähungen kommen kann. Die tägliche Trinkmenge liegt bei 2,5 bis 3 Liter reines Quellwasser oder verdünntem Kräutertee.

 

Zu einer erfolgreichen basenfasten Kur gehört natürlich auch ein passendes Rahmenprogramm, angefangen mit gründlichen Darmreinigungen, tägliche sportliche Betätigung bis hin zu einem Entspannungsprogramm.

 

Führen Sie Ihre Basenfasten-Kur mit einer ausgebildeten Basenfastenkursleiterin durch.

Dort sind Sie in besten Händen.

 

Viel Erfolg

 

Basischer Salatteller

Activ FIT             Frisches immer täglich!

Lia Viola Scheermann

Ganzheitliche Ernährungsberatung,

Basenfasten-Wohlfühl-Seminare, Heilenergie, Heilpendeln, Muten

Im Büttelfeld 2 OT Wremen
27639 Wurster Nordseeküste

Hdy 0157 5157 1823

 +49 4705 8109956

E-Mail:

praxis-wohlgefuehl@t-online.de

Sprechzeiten :         telefonische  Anmeldung     9.00 bis 18.00 Uhr          montags - samstags

Gesundheitsberatungen

ersetzen nicht den Gang

zum Heilpraktiker oder

Arzt

 

https://cuxlandvital.de/Scheermann